Tag

DIY

Browsing

Schon ewig steht ein DIY Papierabroller für Geschenkpapier oder in kleinerer Version für einen Einkaufszettel oder Notizen auf meiner To-Do-Liste. Als wir im Büro die Regale angebracht haben und unsere großen Rollen Geschenkpapier unterkriegen mussten, um sie auch möglichst unkompliziert zu nutzen, kam mir die Idee, einen Holzstab zwischen die beiden Wandkonsolen zu stecken. Es hat sich extrem schwierig gestaltet, schöne Geschenkpapierabroller zu bekommen.
Na klar, praktisch sind diese Profi-Dinger auf jeden Fall, aber schön ist da nach meinem Geschmack irgendwie ein bisschen anders (bis auf ganz wenige Ausnahmen). Abgesehen davon sind sie auch noch ziemlich teuer und da wir ein paar mehr Rollen hier haben, musste was Praktisches und „Simples“ her. In kleiner Version ist daraus auch noch ein Memo-Board-Abroller (wie nennt man das denn überhaupt?!?!) für den Einkaufszettel oder nette Botschaften an die Liebsten entstanden. Relativ einfach habe ich es mir da gemacht, denn das Kraftpapier (eigentlich Geschenkpapier) hatte ich da (in 30cm Breite) und die Rolle habe ich mir einfach von einer alten Küchenpapierrolle geschnappt, den Anfang des Kraftpapiers festgeheftet und aufgerollt. Die Holzstange bekommt man ganz einfach im Baumarkt. Wenn man es ganz perfekt haben möchte, heftet man am unteren Ende auch noch eine Leiste an die Wand, um es besser reißen zu können. Ich fand es in diesem Fall so ohne etwas schöner und für meine Zwecke gerade völlig ausreichend.

Direkt daneben hängt die Version für die großen Rollen, und ich bin mit dem Ergebnis total zufrieden und mega happy! Erstens macht der Blick da hinüber viel mehr Spaß und das Abrollen geht jetzt super easy!

Ich liebe solche kleinen, einfachen Tricks, die mein kleines Chaos in eine schöne übersichtliche Ordnung verwandeln, zumindest kurzfristig ;-)… ich wünsch‘ Euch was! Schönen Abend und bis bald,
Eure Kim

 

DIY Abroller für Einkaufslisten, Notizzettel und Geschenkpapier

 

SirHenry's: Herz aus Kerzen auf HolzEs gibt ja Dinge, die schiebt man ewig vor sich her und dann gibt’s da Sachen, die direkt gemacht werden, sobald sie in den Kopf kommen… so auch dieses Holz – ja, wie nennt man es denn eigentlich? – ok, sagen wir Holztablett oder Kerzenständer?  Am Ende des Jahres hat man ja überall so schöne alte Bretter gesehen, auf die dann Kerzenlöcher gebohrt wurden und die dann so hübsch die Tische beleuchtet haben. Das wollte ich auch schon ewig mal machen, bis mir diese Woche diese Baumscheibe in der Garage in die Hände fiel und dran glauben musste. SirHenry's: Herz aus Kerzen auf HolzIch suchte noch nach einer Idee zum Valentinstag, da kamen die Kerzen in Herzform gerade richtig. Die Oberfläche habe ich erst weiß gestrichen und dann ein paar Pünktchen mit dem guten alten Edding aufgebracht, da ich gerade keine schwarze Farbe zur Hand hatte. SirHenry's: Herz aus Kerzen auf HolzDas ging übrigens prima und war superschnell erledigt. Wie man sieht, muss man beim Bohren aufpassen und nicht ganz so euphorisch unvorsichtig vorgehen, denn so habe ich versehentlich die falsche Stelle getroffen und die Scheibe ist in zwei Teile gebrochen. Auf der Rückseite habe ich die beiden Teile dann verschraubt mit einem Plättchen, aber das hätte ich mir natürlich mit etwas mehr Vorsicht sparen können… SirHenry's: Herz aus Kerzen auf HolzEinen Stern oder auch sogar Buchstaben als Form fände ich auch noch schön… gefällt es Euch? Habt einen schönen Valentinstag mit Euren Liebsten und bis bald! Kim

Kurz vor knapp habe ich heute eine wirklich zuckersüße und superschnelle DIY-Idee zum Valentinstag…
Hattet Ihr einen schönen Januar? Ich hoffe doch… 🙂
Zucker hat man ja eh meistens zu Hause und Lebensmittelfarbe in der Regel (zumindest, falls Kids vorhanden sind ;-)) auch. Diese beiden Zutaten fügt Ihr dann zusammen und gebt minimal Wasser dazu, so dass sich alle drei Zutaten schön miteinander vermischen. Aufgepasst: der Zucker darf auf keinen Fall zu feucht sein, denn sonst gehen die schönen Zuckerkristalle verloren. Für die weißen Herzen lasst Ihr – wer hätte das gedacht – die Farbe einfach weg ;-)!SirHenry's: Zuckersüße superschnelle DIY-Idee zum ValentinstagFür die Herzen benötigt Ihr:
Zucker, Lebensmittelfarbe nach Eurer Wahl, etwas Wasser,
Silikonform für Eiswürfel/Schokopralinen in Herzform oder kleine AusstechförmchenSirHenry's: Zuckersüße superschnelle DIY-Idee zum ValentinstagNachdem alles vermischt wurde, die Masse in die Förmchen füllen und einen Tag trocknen lassen oder – falls es schneller gehen soll – bei ca. 40-60 ° für mind. 1 Stunde in den Backofen stellen.
SirHenry's: Zuckersüße superschnelle DIY-Idee zum ValentinstagMit Buchstaben sieht’s auch ganz süß aus, allerdings sollte man dafür die Formen VORSICHTIG und direkt (also bevor alles trocken ist) lösen, denn sonst klappt es nicht.SirHenry's: Zuckersüße superschnelle DIY-Idee zum Valentinstag
Die Zuckerherzen dann in ein kleines Marmeladenglas oder eine Glasflasche füllen, verzieren und verschenken ;-)!
Als Ergänzung zur Verpackung findest Du bei uns im Shop jetzt die extra süßen Ballons. SirHenry's: Zuckersüße superschnelle DIY-Idee zum ValentinstagGefällt Dir die Idee? Dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Nachmachen und vor allem einen tollen Valentinstag. Übrigens, die Zuckerherzen lassen sich natürlich nicht nur zum Valentinstag verschenken. Auch zum Kaffee oder bei einem Besuch bei Freunden macht sich der Zucker immer gut. Habt einen tollen Tag :-)! Alles Liebe, Kim

 

SirHenry's: DIY Adventskalender mit Foto in der WeihnachtskugelIhr Lieben, seid Ihr auch immer auf der Suche nach einer Idee für Euren Adventskalender und kleinen Geschenken für die Family? Dann habe ich hier vielleicht eine Idee für Euch, die sich wirklich schnell umsetzen lässt und immer wieder für Freude sorgt – vor allem bei Oma, Opa, Uroma, Tante und wer sonst noch so dazu gehört. SirHenry's: DIY Adventskalender mit Foto in der Weihnachtskugel Auf jeden Fall findet Heiligabend immer jeder unserer Gäste so eine Kugel mit dem aktuellen Foto unserer Jungs auf seinem Teller. Dazu gibt’s den Kalender für’s folgende Jahr, das die gesammelten Fotos aus dem Jahr davor in demselben Monat zeigt, damit man einen kleinen Rückblick hat. Die Jungs freuen sich immer riesig, wenn sie wieder einen Monat umblättern können und sehen, was wir so Schönes gemacht haben.

Mit den Kugeln haben wir ein Glück bereits  im ersten Geburtsjahr angefangen, so dass sich mittlerweile schon so einige Kugeln angesammelt haben und es macht immer einen Riesenspaß, die für uns besonderen Kugeln jedes Jahr wieder aufzuhängen :-). Und ja klar, hier gibt’s voll kitschig wie es sich gehört „Last Christmas“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ dazu ;-)… So , nun aber zum Thema des Bloghops, denn dazu gab es dieses Mal die Aufgabe, die weißen Geschenkboxen schön zu nutzen und zu verpacken. In diesem Fall habe ich ein paar der Boxen genutzt, um sie in Kombination mit ein paar Geschenktüten zum Adventskalender zu gestalten. Die Zahlen sind superschnell ausgestanzt und mit einem Tacker auch noch ganz flott auf einem weißen Glitzerstern befestigt. Selbst die „Reste“ der Zahlen kann man als Negativ dann noch benutzen. Ich finde, das sieht ganz schön aus und so hat man ein bisschen Abwechslung.
Mit einer Kreisstanze lässt sich vorne easy ein „Loch“ stanzen, so kann man schon mal einen kleinen Vorgeschmack der Kugel sehen. Beim richtigen Adventskalender würde ich darauf natürlich verzichten, ist ja klar. Sonst ist die Überraschung hin ;-). Ganz schön ist, dass man mit dieser Klarsichthülle einen coolen Effekt hat und die Box quasi einfach öffnen kann, ohne die Deko zu zerstören ;-)… SirHenry's: DIY Adventskalender mit Foto in der WeihnachtskugelSirHenry's: DIY Adventskalender mit Foto in der WeihnachtskugelIch wünsche Euch viel Spaß beim Befüllen und Gestalten Eurer Adventskalender in diesem Jahr und bin schon gespannt, was die anderen Mädels so aus den Boxen gezaubert haben. Schaut doch auch mal vorbei. Hier geht’s lang…

Jennifer Pauli: http://wp.me/p1mTlb-2Wy
(Nadine Teiner: leider nicht dabei)
Kim Westerhoven: Hier bist Du gerade! 
Bis zum nächsten Mal ;-)! Macht’s gut…

SirHenry's: DIY Foto auf Holz drucken, Bloghop Inspiration & Art: Ausgefuchst, Geschenkidee mit Verpackung und KarteHey, hier gibt’s heute kurz und knackig ein überraschend schnelles Holz-DIY, das immer eine individuelle und persönliche Geschenkidee ist – die Verpackung samt kleiner Karte zum Bloghop-Thema „Ausgefuchst“ natürlich gleich dazu! SirHenry's: DIY Foto auf Holz drucken, Bloghop Inspiration & Art: Ausgefuchst, Geschenkidee mit Verpackung und Karte
Als klar war, dass der Fuchs Thema dieses Bloghops sein wird, lag ich gerade am Strand im Urlaub und ahnte natürlich direkt, dass ich bei mir quasi nix, weder Fuchs, noch Stempel, noch Papier im Schrank finden werde – zeitlich auf jeden Fall auch zu knapp, um noch irgendwie ‚ran zu kommen nach dem Urlaub. Uuuups, aber glücklicherweise konnte das ganze Thema abgedeckt werden und somit auch die Farben – na klar, die habe ich doch da. Daher hier heute meine kleine „Sparversion“ zum Thema ;-)… Für die Verpackung habe ich eine weiße Kraftpapiertüte genommen, sie mit den drei Farben und ein paar anderen Stempeln ein bisschen gepimpt. Passend dazu brauchte ich noch ein kleines Kärtchen, damit man noch ein paar nette Worte mit überbringen kann!

Ich finde, dass Holz sich zu dem ganzen Thema sehr gut macht und so kam mir die Idee, ein Urlaubsfoto auf Holz zu übertragen. Das wollte ich schon ’ne halbe Ewigkeit mal ausprobieren…
SirHenry's: DIY Foto auf Holz drucken, Bloghop Inspiration & Art: Ausgefuchst, Geschenkidee mit Verpackung und KarteMan muss tatsächlich nur sein Foto ausdrucken (Laserdruck), das gewünschte Holzobjekt mit einem Spezialkleber einpinseln und beides gut antrocknen lassen (am besten über Nacht oder einfach anföhnen). Die überstehenden Papierränder habe ich drumherum einfach abgeschnitten. Wenn alles gut getrocknet ist, feuchtet man die Oberfläche etwas an und rubbelt das Papier vorsichtig ab, so dass nur noch die Farbe auf dem Holz zu sehen ist. Jetzt noch ein bisschen Klarlack drüber  – fertig ;-)!
Da meine Holzscheibe ziemlich stark strukturiert ist, bekommt man zusätzlich noch diesen Retro-Look. Bei etwas glatterem Holz wird’s auf jeden Fall viel deutlicher, aber ich mag es so auch sehr gern ;-)!
Also, Ihr Lieben, noch mehr zauberhafte und bestimmt viel „fuchsigere“ 😉 Ideen findet Ihr bei den anderen Mädels!
Hier geht’s lang:

Jennifer Pauli: (leider nicht dabei)
Kim Westerhoven: Hier bist Du gerade!

Habt einen schönen Sonntag! Bis ganz bald…
Kim